Dienstag, 20. Juni 2017

Sommerzeit ist Ausbildungszeit! Lehrvertrag doch in der Ferne! Am Geld soll's nicht scheitern!

Hallo Junge Leute Ihr habt es geschafft endlich einen Ausbildungsplatz!

Doch der ist hunderte Kilometer entfernt!Ja ein kleines Zimmer oder so gar eine kleine Wohnung habt ihr schon,  klasse! Wir möchten ein paar Wege aufzeigen wie Ihr Eure Sachen preiswert an den neuen Ausbildungsplatz bringen könnt!

Natürlich müßt Ihr euch etwas kümmern!

In der BAB ist keine Umzugskostenbeihilfe enthalten. "Auszubildende können eine solche Hilfe extra beantragen",  Sie müssten dann aber nachweisen, dass der Umzug für die Ausbildung notwendig ist. Ob das bewilligt wird, liege im Ermessen des Vermittlers der jeweiligen Arbeitsagentur. Angehende Azubis sollten es daher unbedingt vor dem Umzug abklären, ob die Agentur ihnen finanziell unter die Arme greift - damit sie am Ende nicht auf den Kosten sitzenbleiben.

Es gibt immer Wege und Möglichkeiten!

Wenn nichts mehr geht, also Eltern fallen aus, Arbeitsagentur weiß nicht ,Freunde können auch nicht helfen.

Dann fragt doch mal euren neuen Ausbildungsbetrieb!

Natürlich möchte der sicher euer bisheriges Bemühen sehen!

Sagt ihr ihm, er muß nur den Transporter und den Fahrer bezahlen,  ihr tragt selber und begleitet Eure Sachen, wird er sicher einen Weg finden! Seht es als erste Aufgabe für Euer zukünftiges Leben an!

Das ist kein betteln, es ist eine Chance, zeigt was Ihr könnt, der Staat wird Euch sicher helfen!Gebt nicht auf, es gibt immer Mittel und Wege!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen