Mittwoch, 28. März 2018

Geld sparen bei Kleinumzügen! Greifswaldhelfer.

Ja gerade in der letzten Zeit hatten wir so viel zu tun.

Warum, ja es gibt in Greifswald mehr als 11000 Studenten.

Da gibt es einen ständigen Wechsel von einem Ort zum anderen,

genau dafür sind wir da.

Ja was hat das mit Geld sparen zu tun?

Ganz leicht.

Wo ist das größte Problem bei so kleinen Umzügen?

Richtig bei den Möbelträgern!

Mal ein kleines Beispiel:

Eine junge Frau hatte auf einer Plattform 4 Möbelträger in Greifswald gebucht und einen Fahrer für den Transporter. So schön so gut. Das Ziel war Gießen.

Da sollten wieder vier Möbelträger bereit stehen.

So schön so gut.

EinenTag vor dem Umzug sagte der Fahrer ab! Klasse!

Der Transporter war gebucht und kein Fahrer.

Die junge Frau war verzweifelt. Was nun?

Zum Glück fand Sie unsere Seite, www.Greifswaldhelfer.de.

Das Problem konnten wir sehr schnell lösen. Wir mieteten den Transporter und schicken einen erfahrenen Fahrer.

Obendrein alles versichert und ein sehr erfahrener Mitarbeiter.

So nun kann es ja losgehen. Der Mitarbeiter mit dem Transporter war pünktlich zur Stelle.

Nur wo waren die studentischen Hilfskräfte, die sie im Netz gebucht hatte.

Es war nur ein Helfer vor Ort und der war noch nicht mal ein Student.

Eine Schande für die Greifswalder Studenten.

Nach ungefähr einer halben Stunde war noch ein zweiter Helfer und diesmal ein Student eingetroffen.

So konnte es nicht weiter gehen. Greifswaldhelfer sagten Ihr was unsere Mitarbeiter kosten und das wir in der Lage sind das Fahrzeug sehr schnell zu beladen.

Keine 20 Minuten später waren zwei Kollegen da.

Das Fahrzeug wurde in Windeseile beladen und es konnte los gehen.

Natürlich war der Transporter mit Greifswaldhelfer pünktlich in Gießen.

Es war wieder weit und breit kein Helfer zu sehen.

Die junge Frau sagt, sie habe die ganze Nacht nicht geschlafen aus Angst es kommt wieder keiner.

Doch oh Wunder pünktlich zum Termin erschienen 4 Studenten und es konnte losgehen.

Der Greifswaldhelfer unterstützte sie bei der Aufgabenverteilung,  in nur einer Stunde war alles erledigt.

Die Kundin war glücklich.

Was hat das nun mit Geldsparen zu tun?

1.lieber nicht auf Freunde oder Webseiten in Greifswald verlassen, gleich greifswaldhelfer.

2.Bei Kleinumzügen in die Ferne absichern das am Entladeort genügend Freunde,Familie oder auch gebuchte Kräfte vorhanden sind.

3,.Das Teuerste an den Fernumzügen sind Mitarbeiter, die von A nach B fahren und bezahlt werden müssen.

Die Lehre,  in Greifswald immer greifswaldhelfer und in der Ferne Familie oder Entladehelfer aus dem Ort.

Bei Fragen gleich zu Greifswaldhelfer!
www.greifswaldhelfer.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen